ULI AUFFERMANN Text & Bild
Uli Auffermann Aktuell ALPINLITERATUR
HERZLICH WILLKOMMEN!
News Ticker

Ab sofort erhältlich!

DAS GROSSE MATTERHORN-LEXIKON - Das Matterhorn von A-Z, mit über 800 Stichwörtern


Das Matterhorn – weltberühmtes Wahrzei-chen der Schweiz. Einer der schönsten Berge der Welt. Und eine Offenbarung für Maler, Fotografen und natürlich Alpinisten!  … mehr unter Aktuell


Mit einem Vorwort von Hans Kammerlander

Inhaltsverzeichnis, Leseprobe & mehr gibt es hier



© Uli Auffermann   Impressum     Kontakt     Datenschutz

Ab sofort erhältlich!

Zeitsprünge Bochum-Langendreer und -Werne

von ULI AUFFERMANN


Dieser Bildband lädt ein, spannende Ver-gleiche zwischen früher und heute zu zie-hen. Der renommierte Ruhrgebiets-Autor Uli Auffermann präsentiert 55 faszinierende Bildpaare, die den Wandel in den Bochumer Stadtteilen Langendreer und Werne plas-tisch hervortreten lassen. Die direkte Ge-genüberstellung von alten und aktuellen Fotos weckt unzählige Erinnerungen und birgt so manche Überraschung. Ein Muss für alle Freunde des Bochumer Ostens.


ISBN: 978-3-95400-495-9, Sutton Verlag (1. Auflage April 2015); Maße: 170 x 240 mm, gebunden; 128 Seiten, 45 Bilder (Farbe), 45 Bilder (Duoton); Preis: 19,90 Euro

März 2015 - In der aktuellen Ausgabe von Land der Berge (02/15):

Bühne Berg - Die Frage nach dem wahren Bergfilm


Der Bergfilm ist untrennbar mit dem Alpinismus verbunden. In ihm spiegelt sich alles – die Sehnsüchte, Ängste, die Triumphe und Tragödien, höchste Freude und größtes Leid. Doch was macht eigentlich wirklich einen Bergfilm aus? Die namhaftesten Bergfilmer des deutschsprachigen Raumes versuchen eine Antwort. ...

Von Uli Auffermann


Erscheinungstermin: 20.03.2015

März 2015 - In der aktuellen Ausgabe von Abenteuer Wege (01/15)

Erscheinungstermin: 17.03.2015



Ganz oben ist erst Halbzeit

VON ULI AUFFERMANN



WANDERFÜHRER, BILDBÄNDE & MEHR

28.03.2015 Ruhr Nachrichten

Einmal im Leben… eine Gipfelnacht erleben

Glitzernde Stille

Für viele unvorstellbar. Unter freiem Himmel eine Nacht zu verbringen, hoch oben auf dem Gipfel eines Berges. Das muss kalt und schrecklich sein, nur etwas für hart gesottene Bergsteiger! Nicht unbedingt. Geplant und mit guter Ausrüstung geradezu ein Ort für Romantik und starke Gefühle. …

04.04.2015 Ruhr Nachrichten

"Ein Feuer der Freude"

Es ist das höchste Fest im christlichen Kirchenjahr. Und gefeiert wird die Auferstehung Jesu Christi. Für viele Menschen steht es für Aufbruch und Neubeginn, für Freude und Glück. Mit Bräuchen voller Licht und Wohlgefallen: Ostern!


Die Feiertage des Osterfestes fallen immer in den Frühling. Und so hat diese Zeit eine tiefe Verankerung auch im Lebensgefühl der modernen Gesellschaft. Die Natur bricht auf, die Farben kommen zurück nach langen Wintermonaten. Die Sonne hat Kraft und durchflutet alles Leben! Mehr noch, ein jeder will hinaus, will unterwegs sein ...

10.04.2015 Ruhr Nachrichten

Zum 25. Todestag

Als der Berg noch nach Luis Trenker rief

BOZEN. Er war das personifizierte „blühende Leben“. Charismatisch und voller Energie. Viele kannten seine Filme, kann-ten ihn als Volkserzähler: Luis Trenker. Am 12. April jährt sich der Todestag des legendären Naturburschen zum 25. Mal.


Viele können sich erinnern: NDR Talkshow 1982. In der Runde sitzen unter anderem der damalige Wirtschaftsminister Otto Graf Lambsdorff, der Regisseur Hans W. Geißendörfer, der Tiroler Bergsteiger Peter Habeler und der damals 88-jährige Luis Trenker. …  zum Artikel


Zum 25. Todestag: Als der Berg noch nach Luis Trenker rief - Ruhr Nachrichten - Lesen Sie mehr auf:

http://www.ruhrnachrichten.de/leben-und-erleben/ratgeber/reise/reise_tourismus/25-Todestag-Als-der-Berg-nach-Luis-Trenker-rief;art358,2677726#plx1613289223


16.04.2015 WAZ

Langsam wieder reinkommen

Frühling - Start in die Wandersaison. Dazu gehören viel Licht und Sonne - und ein bisschen Übung. Schöne Touren an NRWs Flüssen und Seen.


Nach einem langen Winter gilt es, sich aufs Neue einzuwandern, sich Strecken zu suchen, die nicht zu viele Höhenmeter haben. Außerdem wollen wir schöne Aussichten genießen und es blühen sehen. Unsere Flüsse und Seen sind dafür ideal. …

16.04.2015

Auf tragische Weise verlor der Alpinismus einen seiner markantesten Vertreter

Edi Koblmüller, der mit seinen Unternehmungen, vor allem aber auch mit seinen guten Gedanken für faires Bergsteigen stand, erfror mit einer Bergkameradin am 5.047 Meter hohen Kasbek in Georgien.


Den Angehörigen gilt unser tiefes Mitgefühl.


Linzer Extrembergsteiger Edi Koblmüller ist erforen (nachrichten.at)

Foto: © Archiv Heckmair-Auffermann
WANDERFÜHRER, BILDBÄNDE & MEHR

20.04.2015

Ab sofort erhältlich!

Zeitsprünge Bochum-Langendreer und -Werne

von ULI AUFFERMANN