ULI AUFFERMANN Text & Bild
Uli Auffermann Aktuell AKTUELL RHEIN-HERNE-KANAL LEXIKON
HERZLICH WILLKOMMEN!
News Ticker
ALPINLITERATUR

Zum Jubiläum „100 Jahre Rhein-Herne-Ka-nal“ präsentiert Uli Auffermann das Lexi-kon zum Kanal: „Rhein-Herne-Kanal - Ahoi!“ - Lexikon mit über 450 Stichwörtern!


Verlag: Semann Verlag (Mai 2014)

Softcover: 200 Seiten (zahlreich bebildert)

ISBN:  978-3-9816578-0-7

Preis: 19,90 Euro



26.04.14 Ruhr Nachrichten

„100-jähriges Jubiläum. Am Rhein-Herne-Ka-nal lässt sich die Seele des Potts erfahren“, VON ULIAUFFERMANN


Das Ruhrgebiet ist wie ein großes, pulsie-rendes Herz. Kraftvoll schlägt es, unauf-hörlich, seit vielen Generationen.

Ein Netz von Verkehrswegen durchzieht es gleich einem Wirrwarr von Gefäßen und Kapillaren. … - jetzt Artikel lesen



Rhein-Herne-Kanal - Ahoi! - Mehr dazu hier

Ab sofort erhältlich!

DAS GROSSE MATTERHORN-LEXIKON - Das Matterhorn von A-Z, mit über 800 Stichwörtern


Das Matterhorn – weltberühmtes Wahrzei-chen der Schweiz. Einer der schönsten Berge der Welt. Und eine Offenbarung für Maler, Fotografen und natürlich Alpinisten!  … mehr unter Aktuell


Mit einem Vorwort von Hans Kammerlander

Inhaltsverzeichnis, Leseprobe & mehr gibt es hier



November 2014

Im neuen Land der Berge (Winterspaß + Winterurlaub):


60° – Abfahrt in den Abgrund

Steilwandabfahrten: Harakiri, Wahnsinn, reiner Alpinismus? Wer sich Hänge mit bis zu 60° Neigung hinabstürzt, muss vor allem eines sein: perfekt.

VON ULI AUFFERMANN - mehr zu der neuen Ausgabe hier

06.11.2014 Bücherstand bei Walkabout Bochum

Rechtzeitig zu Weihnachten! Auch in diesem Jahr bei Walkabout in Bochum: Bücherstand mit zahlreichen Wanderführern, Alpinliteratur und mehr!


15.11.2014 Ruhrnachrichten: „Vier Routen in der Nähe: Winterwanderwunderland direkt um die Ecke“ & „Infernalisch“


Vier Routen in der Nähe

Winterwanderwunderland direkt um die Ecke

NRW Wir müssen keineswegs immer bis ins tiefste Sauerland fahren, um uns in der weißen Pracht zu erholen. Denn ganz oft, wenn in der Stadt das feuchte Einheitsgrau herrscht, ist es nur wenige Kilometer entfernt winterlich weiß. Vier Winterwander-Routen, mit denen Sie garantiert in Stimmung kommen. … zum Artikel



07.11.2014 Treffen mit Preisträgerinnen

Das Frauen-Trio vom Magazin Abenteuer Wege besucht Uli Auffermann am Anderl-Heckmair-Stüberl

AKTUELL

06.11.2014 Frankfurter Allgemeine Zeitung

Buchbesprechung zu "Das grosse Matterhorn-Lexikon - Das Matterhorn von A-Z mit über 800 Stichworten":


"Mehr als achthundert Stichworte! Zu einem einzigen Berg! ... detailliert mit zahlreichen Anekdoten und amüsanten Zitaten zusammengestellt ..."

23.11.2014

Hans Kammerlander und Uli Auffermann treffen sich auf Zollverein

Ein schöner Gedankenaustausch in entspannter Atmosphäre entwickelte sich zwischen Hans und Uli zum Thema Alpinismus und vielem mehr. … mehr



Foto: © Uli Auffermann



29.11.2014 Ruhr Nachrichten

Das Fest der Tradition

Die schönsten Weihnachtsbräuche aus Westfalen

VON ULI AUFFERMANN


Im Advent und in der Weihnachtszeit lassen viele Menschen alte Traditionen wieder aufleben. Es ist die Zeit der starken Gefühle, der Vorfreude und der Besinnlichkeit, der Liebe geben. Alles fest verankert in Traditionen und Bräuchen. Wir haben die schönsten Weihnachtsbräuche in Westfalen gesammelt.

Traditionen und Bräuche gibt es seit Generationen. Viele davon haben Bestand, manche geraten in Vergessenheit, andere erleben eine Renaissance. Es ist noch mehr als Glaube und Religion. Es geht um Familie, um das Miteinander, ... zum Artikel

© Uli Auffermann   Impressum     Kontakt

05.12.2014

Ab sofort im neuen Land der Berge (8/2014)


Alpine Fußnoten: Wussten Sie eigentlich, …


... dass die Skipioniere Schneehaufen als Bremshilfen brauchten? Dass Hosen bei skifahrenden Damen als unschicklich galten? Und wussten Sie, dass die erste wirkliche Skilängsdurchquerung der Alpen 1971 auf Langlaufskiern gelang? VON ULI AUFFERMANN

- mehr zu der neuen Ausgabe hier

11.12.2014

Hochempor!

Der Name ist Programm. Die Bergschule von Thomas Schwinlin trägt diesen Namen nicht umsonst, denn seine Berufung als Bergführer sieht er auch in Anlehnung an die großen Pioniere um Anderl Heckmair, die sich im alpinen Club Hochempor seinerseits einfanden. Mehr dazu hier